[h1]ZENTRALRAT DER LITAUISCHEN GEMEINSCHAFT[/h1]
Das oberste beschließende Organ der Litauischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. ist der ZENTRALRAT.
Der Zentralrat der Gemeinschaft setzt sich aus 15 Personen zusammen. Sie werden von den Mitgliedern auf 3 Jahre gewählt. Mitglied des Zentralrates der Gemeinschaft kann jedes Vereinsmitglied werden, welches das 18. Lebensjahr vollendet hat.

 [h3]ZENTRALRAT DER LITAUISCHEN GEMEINSCHAFT[/h3]

MÄRZ 2014 – MÄRZ 2017

Alfred Hermann (München)  *  dr. Arūnas Damijonaitis *  Tomas Bartusevičius (Drais)  *  Kristinas Braun (Nürnberg) *  Simonas Černiauskas  *  Dalia Henke (Hamburg)  *  Marija Dambriūnaitė-Šmitienė (Hüttenfeldas) * Mindaugas Jacinevičius (Berlin) *  kun. Vidas Vaitiekūnas  *  Janina Vaitkienė (Hüttenfeld)  *   dr. Sandra Petrauskaitė-Pabst /Stuttgart) *  Laura Conrad (Lampertheim) *  Rūta Ruočkutė  *  Martynas Lipšys (Düdseldorf)  *  Aušra Lorenz (Hüttenfeld)

[h3]PRÄSIDIUM DES ZENTRALRATES[/h3]

Das PRÄSIDIUM des Zentralrates der Litauischen Gemeinschaft vertritt den Zentralrat und regelt seine Angelegenheiten.

Vorsitzender: Dr. Arūnas Damijonaitis
Stellvertr.: Simonas Černiauskas)
Schriftführerin: Rūta Ruočkutė

[h3]EHRENGERICHT DER GEMEINSCHAFT[/h3]

Vorsitzender: Mindaugas Jacinevišius (Berlin)
Mitglieder:Tomas Bartusevičius (Dreis) und Marija Schmidt (Huettenfeld)

[h3]KONTROLLAUSSCHUSS DER GEMEINSCHAFT[/h3]

Zur Prüfung der Rechnungslegung des Bundesvorstandes sowie anderer Organe und Einrichtungen der Volksgemeinschaft besteht ein KONTROLLAUSSCHUSS. Er besteht aus drei für ein Jahr durch den Zentralrat der Volksgemeinschaft gewählten Mitgliedern.

d)

[h3]WAHLKOMMISSION DER GEMEINSCHAFT[/h3]

Die Wahlen zum Zentralrat der Gemeinschaft führt eine Wahlkommission durch.