MIKALOJUS KONSTANTINAS ČIURLIONIS

Johannes Greiner präsentiert das malerische und musikalische Werk des Litauers

In mehrfacher Hinsicht ist das Schaffen des litauischen Künstlers Mikalojus Konstantinas Čiurlionis (1875-1911) außerordentlich interessant. Wie nur wenige andere Künstler verstand er es, sich in mehr als einer Kunstform auf höchstem Niveau auszudrücken. Er war ein Musiker,  dessen geniale Kompositionen mit denen des gleichzeitig lebenden Alexander Skrjabin verglichen werden können, und er war ein Maler mit einer höchst eigenständigen Bildsprache zwischen Symbolismus und Abstraktion. Der Doppelbegabung des Künstlers entsprechend, wollen wir Čiurlionis zweifach würdigen: Der Vortrag wird in sein Leben und seine Bilder einführen, das Gesprächs-Konzert mit Eurythmie gibt Kostproben seiner Musik und zeigt seine Entwicklung als Komponist auf.

Vortrag & Piano: Johannes Greiner
Eurythmie: Liudmila Troickaja

Johannes Greiner (geboren 1975) ist Pianist, Eurythmist, Lehrer, Erwachsenenbildner und Lehrerausbildner. Er arbeitet im Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz und ist unter anderem Autor von „Es ist alles ganz anders – Beiträge zur Aktualität der Anthroposophie“ (Hamburg 2015) und „Mensch, ich glaube an dich! Terrorismus – ein Erziehungsproblem?“ (Hamburg 2017).
Kontakt: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Thomas Jall, Telefon 0172 974 42 15

BILDBETRACHTUNG & KONZERT MIKALOJUS KONSTANTINAS ČIURLIONIS
Künstler an der Schwelle zur geistigen Welt kulturwerkflyer

 

Flyer Ciurlionis
Plakat Ciurlionis