KIWANIS und Litauische Gemeinde überreichen großzügige Spenden an das Vokalensemble des Litauischen Gymnasiums in Lampertheim-Hüttenfeld

Der KIWANIS-Club in Lampertheim, vertreten durch die Präsidentin seines Fördervereins, Frau Schumacher, sowie der Vorsitzende der Litauischen Gemeinschaft in Deutschland, Herr Schugschdinis, haben am 11.06.2014 gemeinsam ihre großzügigen Spenden über je 500,- Euro im Beisein der Schulleiterin, Frau Dr. Narkevičienė, an das Vokalensemble des Litauischen Gymnasiums überreicht. Für den KIWANIS-Club waren weiterhin der Vizepräsident, Herr Krauß, sowie Herr Schneider anwesend, für die Schulleitung außerdem die stellv. Direktorin, Frau Sattler, sowie die Oberstufenleiterin Frau Dr. Hoffmann. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich musikalisch für die Spenden, die zweckgebunden die kostspielige Teilnahme des Chores am diesjährigen litauischen Chorfestival Dainų šventė ermöglichen.

Dainų šventė stellt das derzeit größte Chorfestival der Welt dar, bei dem auch dieses Jahr erneut über 30.000 Sängerinnen und Sänger aus aller Welt in Vilnius erwartet werden. Das diesjährige Motto zum 90. Jubiläumsjahr des von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärten Gesangsfestivals lautet „Hier ist meine Heimat“. Dabei hatte das Vokalensemble des Gymnasiums, in dem sowohl litauische als auch deutsche Schüler singen, die Vorauswahl durchlaufen, die eine Teilnahme erst ermöglichte. Zusammen mit der Folkloregruppe „Jorė“ aus Hüttenfeld sowie der Tanzgruppe „Gintaras“ aus Hamburg werden die Schülerinnen und Schüler die Litauer in Deutschland bei dem Festival vertreten. Für das Litauische Gymnasium, das seit 1994 regelmäßig an Dainų šventė teilgenommen hat, stellt die Zusage erneut eine große Ehre dar, insbesondere, da in diesem Jahr von der künstlerischen Leitung des Festivals großer Wert auf die Authentizität des vorgestellten Liedgutes gelegt wurde.

In ihrer kurzen Ansprachen hob Frau Schumacher die Unterstützung solcher kulturellen Leistungen der Schülerinnen und Schüler durch den KIWANIS-Club hervor, der weltweit aktiv zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aktiv ist.

Herr Schugschdinis wiederum wies auf die satzungsmäßige Verpflichtung der litauischen Gemeinschaft in Deutschland hin, die litauische Kultur in Deutschland zu fördern und auch international erkennbar zu machen.

Frau Dr. Narkevičienė erzählte den anwesenden Chormitgliedern von ihren eigenen Erfahrungen, die sie als Schulkind mehrmals bei diesem Festival sammeln konnte, wobei sie betonte: „Das, was ihr jetzt investiert, wird sich für euch in der Zukunft mehrfach auszahlen.“ Sie dankte den Spendern sowie den Initiatoren der Spendenaktion, Herrn Conrad und dem Chorleiter, Herrn Ručys.

Herr Conrad, ein aktiver Vater, der die Spendenanfrage beim KIWANIS-Club Lampertheim gestellt hatte, nahm den symbolischen Scheck von Frau Schumacher entgegen und bedankte sich im Namen der Schülerinnen und Schüler beim Club für dessen großes Engagement. Außerdem dankte er der Schulleitung, welche die Teilnahme des Vokalensembles organisatorisch ermögliche. Herr Ručys, der die Anfrage bei der Litauischen Gemeinschaft eingereicht hatte, nahm zusammen mit der Schulleiterin den Scheck von Herrn Schugschdinis entgegen und dankte für die großzügige Unterstützung der beiden Spender, welche die Reise des Vokalensembles nach Litauen erst ermöglicht habe.